Tagesarchiv für den 9. Mai 2011

Du suchst im Moment im Archiv von Haflinger news.

Nur noch wenige Tage bis zum Landes-Haflingerturnier

Gunzenhausen erwartet die Sportler mit Haflingern und Edelbluthaflingern zum sportlichen Wettstreit.
Haflinger und Edelbluthaflinger gewinnen aufgrund ihrer Leistungsbereitschaft und ihrer sportlichen Eignung  im Turniersport immer mehr an Bedeutung. So messen sich die talentierten und vielseitigen „Blonden“ auf den Regelturnieren stets mit Pferden anderer Rassen und können dabei in allen Sparten beachtliche Erfolge vorweisen.
Die jährlich stattfindenden Landeshaflingerturniere – die ausschließlich Haflingern und Edelbluthaflingern vorbehalten sind – haben in Bayern bereits eine mehrjährige Tradition und werden jedes Jahr von vielen aktiven Reitern und Fahrern mit ihren Haflingern besucht, aber auch zahlreiche Züchter und Haflinger-Fans lassen sich diese einzigartigen Turniere nicht entgehen. Hier hat Bayern auch bundesweit eine Vorreiterrolle eingenommen, denn auch andere Länder führen zwischenzeitlich spezielle Haflingerturniere durch.
Zum wiederholten Male wird in diesem Jahr das Bayerische Landesturnier für Haflinger und Edelbluthaflinger in Gunzenhausen, auf der Anlage Mooskorb bei Familie Schwarz ausgerichtet. Die Turnierleitung liegt wiederum in den bewährten Händen von Horst Schwarz, der bereits fleißig mit den Vorbereitungen beschäftigt ist. Aber auch Bayerns hippologischer Tausendsassa Bruno Six und der Pferde-Veranstaltungs-Profi Wolfgang Kühlechner  haben sich dem Haflingerturnier verpflichtet. Karl-Heinz Geiger, weithin bekannter Fahrspezialist, hat sich ebenfalls für dieses  Event begeistern lassen und steht mit seinem Fachwissen für den Bereich Fahren parat.
In diesem Jahr wird es neben den klassischen Dressur- und Springprüfungen, auch eine spezielle Jungpferdetour für 4- bis 6-jährige Haflinger, sowie Geländeprüfungen und Westernwettbewerbe geben. Im Fahren werden sich die Gespanne in Prüfungen für Ein- und Zweispänner messen und es besteht die Möglichkeit sich für das Bundeschampionat für Fahrponys in Moritzburg zu qualifizieren. Für die weniger sportlich ambitionierten Reiter werden breitensportliche Wettbewerbe wie ein Präzisionsparcours angeboten. Um den Turniereinstieg etwas einfacher zu gestalten, konnte mit der Landeskommission Bayern und der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) eine Sonderregelung getroffen werden, die die Teilnahme  auch von Reitern ohne Reitausweis und Pferden ohne Turnierpferdeeintragung in allen Prüfungen bis Kl.A ermöglicht. Damit ist das Haflingerturnier eine „Allround-Veranstaltung“ mit allen Möglichkeiten, die man als Haflingerzüchter unbedingt besuchen sollte.
Renate Gassner

Geschrieben von Ulrich Wulf am 9. Mai 2011 | Abgelegt unter Alle Themen,Sport,Veranstaltung | Kommentare deaktiviert