Monatsarchiv für März 2012

Du suchst im Moment im Archiv von Haflinger news.

Internationaler Dressur-Cup für Edelbluthaflinger und Haflinger 2012

Der internationale Edelbluthaflinger und Haflinger-Cup der Interessengemeinschaft Edelbluthaflinger e.V. ist eine neue Gesamtwertung aus diversen Turnierresultaten; verteilt über das ganze Jahr. Auf jedem der unten stehenden Qualifikationsturniere wird es einzelne Prüfungen geben, welche für den Haflinger-Cup zählen.

Den ganzen Beitrag lesen »

Geschrieben von Ulrich Wulf am 30. März 2012 | Abgelegt unter Alle Themen,Sport | Kommentare deaktiviert für Internationaler Dressur-Cup für Edelbluthaflinger und Haflinger 2012

Haflingerhengst „Südwester“ in Heide gekört

„Solch einen Junghengst der S-Linie muss man lange suchen…“ so der Kommentar der Haflingerkenner bei der Körung in Heide am 24. März 2012.
„Südwester“ von „liz.Siebenschön“ aus der mehrfachen Hengstmutter „Lorena“ von liz.Almwind“ erhielt anlässlich der Nachkörung des Pferdestammbuch SH/HH e.V. das positive Körurteil.
Mit einem Stockmaß von 149cm, dem großen, dunklen Auge, dem edlen Kopf, dem langen Lockenbehang, der gleichmäßigen, hellen Fuchsfarbe und dem freundlichen Interieur wusste dieser über viel Boden stehende Haflingerjunghengst die Körkommission zu überzeugen.
Züchter, Aufzüchter und Besitzer des der seltenen S-Blutlinie angehörenden Hengstes ist Wolfgang Kreikenbohm, Pony-Park Padenstedt. „Südwester“ wird seine Beschälerbox in seinem Züchterstall im Pony-Park Padenstedt beziehen und wird ab sofort im Natursprung eingesetzt.
Pony-Park Padenstedt
Ute Rohwäder

Foto: Susanne Feddersen

Geschrieben von Ulrich Wulf am 25. März 2012 | Abgelegt unter Alle Themen,Hengste,Zucht | Kommentare deaktiviert für Haflingerhengst „Südwester“ in Heide gekört

Haflinger Ausstellung am 9. Juni 2012 in Vrchovany – Tschechische Republik

-internationale Beteiligung erwünscht!

Wie bereits mitgeteilt findet die nächste Tagung der Welt Haflinger Vereinigung, sowie der internationale Richterlehrgang, im Rahmen der Haflinger Ausstellung in Vrchovany (Tschechien) statt. Der Ausstellungsort befindet sich ca. 70 km nördlich von Prag.
Da zahlreiche Anfragen aus den Mitgliedsländern der Welt Haflinger Vereinigung vorliegen, hat uns die Initiative Einzelmitgliedschaft Welt Haflinger Vereinigung der Tschechischen Republik heute verständigt, dass auf der Haflinger Ausstellung auch gerne internationale Haflinger Pferde willkommen sind. Natürlich ist eine Beteiligung nur für reingezogene Haflinger mit 0,0% Blutanteil möglich.

Den ganzen Beitrag lesen »

Geschrieben von Ulrich Wulf am 25. März 2012 | Abgelegt unter Alle Themen,Namen & Nachrichten,Veranstaltung,Zucht | Kommentare deaktiviert für Haflinger Ausstellung am 9. Juni 2012 in Vrchovany – Tschechische Republik

Walter Oberhofer mit großer Mehrheit in Südtirol wiedergewählt

Am Samstag, 24. März fand im Raiffeisensaal von Terlan die Generalversammlung mit Neuwahl der Verwaltungsorgane statt. Nach einer ausführlichen Rückschau auf das vergangene Jahr sowie der Darstellung der bedeutendsten Ereignisse der Legislaturperiode 2008 – 2012 durch den Geschäftsführer Michael Gruber waren die Mitglieder aufgefordert, den Obmann, seinen Stellvertreter, den Verwaltungsrat und die Zuchtkommission neu zu bestellen. Nachdem Walter Oberhofer mit großer Mehrheit zum Obmann wiedergewählt wurde, wählten die Mitglieder Norbert Rier zum neuen Obmann Stellvertreter.
Verwaltungsrat:
Dr. Peter Peer, Richard Gamper, Egon Gamper, Heinrich Unterweger, Thomas Alfreider, Peter Zöggeler, Albert Hutter, Peter Braun, Paul Wieser, Paul Gartner.
Die Zuchtkommission besteht aus Richard Gamper, Peter Zöggeler, Paul Premstaller und Johann Gufler (Ersatz).
Quelle: Südtiroler Haflinger Pferdezuchtverband

Geschrieben von Ulrich Wulf am 25. März 2012 | Abgelegt unter Alle Themen,Namen & Nachrichten | Kommentare deaktiviert für Walter Oberhofer mit großer Mehrheit in Südtirol wiedergewählt

In Baden-Württemberg gekört

Der von Dr. Dietmar und Dr. Katja Paschke aus Schwieberdingen gezogene Haflingerhengst Magic vom Tannenberg , ein Sohn des Hengstes Meran aus der Staatsprämien- und Elitestute Ninja von Amethist van de Heksenketel/Nordstern/Nerz, wurde bei der am 18. März 2012 erneut in Weilheim/Teck veranstalteten regionalen Körung des Pferdezuchtverbandes Siegerhengst und mit der Junghengstprämie ausgezeichnet.
Quelle: Pferdezuchtverband Baden-Württemberg
Foto: privat

Geschrieben von Ulrich Wulf am 22. März 2012 | Abgelegt unter Alle Themen,Hengste,Zucht | Kommentare deaktiviert für In Baden-Württemberg gekört

Ziegelhof kann wieder hoffen

Der Reitbetrieb des Haflingergestüts soll wie bisher weitergeführt werden. Willi Wilden von den „3 Colonias“ hat das Benefizkonzert am Freitag in Knechtsteden binnen weniger Wochen organisiert.
Einmal abgesehen davon, dass er sowohl bei den „3 Colonias“ als auch als Solist auf der Bühne steht, ist Willi Wilden auch Amateur-Reittrainer, und auf dem Ansteler Ziegelhof in
41569 Rommerskirchen (an der L 280 gelegen)ist er auch schon mal gewesen.
Als er von der Insolvenz des dortigen Haflingergestüts erfuhr, zögerte der pferdebegeisterte Karnevalist nicht lange: Benefizkonzerte hat er schon öfter organisiert und auch jetzt brauchte es nur wenig Zeit, ehe das Konzert zugunsten des neuen Fördervereins für den Ziegelhof am Freitag in der Knechtstedener Theaterscheune zustande kam.
„Ich bin total begeistert von Menschen, die sich für Kinder einsetzen“, beschreibt Wilden sein Motiv, sich zu engagieren. Das gut viereinhalb Monate nach der Insolvenz des Haflingergestüts Ziegelhof stattfindende Solidaritätskonzert ist für Fritz und Gerda Lesemann ein weiterer Lichtstreifen am Horizont, nachdem vergangenen November die geplante Versteigerung der 58 auf dem Hof lebenden Haflinger kurzfristig abgewendet werden konnte: Eine Mäzenin kaufte die zwischen einem und 29 Jahre alten Tiere damals für 50 000.
Den ganzen Beitrag lesen »

Geschrieben von Ulrich Wulf am 22. März 2012 | Abgelegt unter Alle Themen,Namen & Nachrichten | Kommentare deaktiviert für Ziegelhof kann wieder hoffen

Ein Haflinger in Alsfeld gekört

Anlässlich der Frühjahrskörung am 10.03.2012  wurde in Alsfeld der im Jahr 2009 geborene, 147 große Hengst Akapulko v. Aaron B aus der St.Pr.St. Monia v. Amsterdam gekört. Akapulko ist ein sehr sportlich aufgemachter und herausgebrachter Hengst mit einem sehr schönen Profil und sehr guten Grundgangarten.
Besitzerin dieses Hengstes ist Nicole Stichel aus Neuenhasslau.

Geschrieben von Ulrich Wulf am 21. März 2012 | Abgelegt unter Alle Themen,Hengste,Zucht | Kommentare deaktiviert für Ein Haflinger in Alsfeld gekört

Pony- und Pferdezuchtverband Hessen unter neuer Führung

Die Mitgliederversammlung wählte Antje Römer-Stauber einstimmig zur neuen Vorsitzenden des Verbandes der Pony- und Pferdezüchter Hessen e.V. Die 37- jährige Diplomagraringenieurin löst Kurt Hillnhütter ab, der nach 21 Jahren als Vorsitzender des Verbandes sein Amt zur Verfügung stellte.
Antje Römer-Stauber, eine gebürtige Kirchhainerin (Kreis Marburg), entstammt einer alteingesessenen Landwirtsfamilie, in der schon immer aktiv Pferdezucht betrieben wurde. Diese Leidenschaft hat auch ihren weiteren Berufsweg beeinflusst. Nach ihrem Abitur absolvierte sie zunächst eine Ausbildung zur Tierarzthelferin bevor sie dann ihr Studium mit Schwerpunkt Tierzucht und Haustiergenetik an der Justus-Liebig-Universität Gießen begann. Im Rahmen ihres Studiums hat Frau Römer-Stauber auch eine Ausbildung zur staatlich geprüften Besamungsbeauftragten für Pferde absolviert.
Seit 1996 betreibt sie auf dem elterlichen Hof eine eigene Pony- und Pferdezucht mit angeschlossener Pensionspferdehaltung. Als Trainerin C Reiten und FN geprüfte allgemeine Zuchtrichterin ist Frau Römer-Stauber seit 2008 Mitglied des Vorstands und bringt sich mit ihrem Sachwissen und ihrer praktischen Erfahrung in die Verbandsarbeit ein.
Quelle: Verband der Pony- und Pferdezüchter Hessen

Geschrieben von Ulrich Wulf am 21. März 2012 | Abgelegt unter Alle Themen,Namen & Nachrichten | Kommentare deaktiviert für Pony- und Pferdezuchtverband Hessen unter neuer Führung

Nachruf Horst Mach, Nidderau

Die hessische Haflingerzucht und der Verband der Pony- und Pferdezüchter Hessen e. V. trauern um Herrn Horst Mach, der am 8. März 2012 nach langer Krankheit und doch plötzlich und unerwartet verstorben ist.
Horst Mach gehörte über Jahrzehnte zu den erfolgreichsten und profiliertesten Repräsentanten der hessischen Haflingerzucht. Bundesweit und auch im europäischen Ausland war er vielen Weggefährten als engagierter Haflingerzüchter und weitsichtiger Hengsthalter bekannt. Bereits in den frühen 80er Jahren erwarb er mit sicherem Auge und der ihm stets innewohnenden Entschlossenheit einige hervorragende Stuten in Tirol und baute auf dieser Basis im heimatlichen Stall in Altenstadt-Höchst eine der bedeutsamsten deutschen Zuchtstätten auf. Nachkommen wie der spätere Bundessiegerhengst Steinadler oder die Bundesprämienhengste Stürmer und Nobelius seien stellvertretend für viele weitere Spitzenpferde aus seiner Zucht genannt. Dabei lagen Horst Mach der Adel und der Ausdruck seiner Haflinger immer besonders am Herzen. Ein unharmonisches oder gar grobes Pferd hat in seinem Stall niemals einen Platz gefunden. Für die herausragenden züchterischen Erfolge in der Haflingerzucht wurde der Zuchtstätte Mach 1998 der Staatsehrenpreis verliehen.
Bedingt durch seine Krankheit war Horst Mach in den letzten Jahren immer seltener auf Veranstaltungen anzutreffen. Dennoch hat er das aktuelle Zuchtgeschehen stets interessiert verfolgt und zuweilen auch kritisch hinterfragt. Schon zu Lebzeiten war es ihm eine besondere Genugtuung und Freude, dass seine Tochter Sabrina die familiäre Haflingerzucht so engagiert fortführt.
Die hessischen Haflingerzüchter werden Horst Mach eine ehrendes Andenken bewahren. Sein Schaffen und Wirken in der Haflingerzucht werden noch über Generationen in vielen Abstammungsnachweisen verankert bleiben und in seinen geliebten Haflinger weiterleben.
Heinrich Becker
Rassevertreter Haflinger
Verband der Pony- und Pferdezüchter Hessen e. V.

Geschrieben von Ulrich Wulf am 21. März 2012 | Abgelegt unter Alle Themen | Kommentare deaktiviert für Nachruf Horst Mach, Nidderau

Im Gedenken an Helmut Junker

Eine große Trauergemeinde – darunter viele Haflingerfreunde – nahm am 29. Februar 2012 Abschied von Helmut Junker aus Remscheid, der im Alter von 86 Jahren verstorben ist.
Helmut Junker war von ganzem Herzen Landwirt und Pferdezüchter. Gemeinsam mit seiner Frau Inge bewirtschaftete er den Hof in Lüttringhausen und seine Haflingerzucht stand über die Grenzen Westfalens für erstklassige Qualität. Seine Hengste, der Hofgast-Sohn Holder und sein Stallkollege Wico sind noch heute in vielen älteren Abstammungen zu finden. Seit 1976 war Helmut Junker Mitglied des Westfälischen Haflingervereins und engagierte sich in Zucht und Sport. Auch heute gehören noch Haflinger zum Hof Birke, die von Tochter Heike Junker betreut werden und mit denen sie gern ausreitet.
Viele Haflingerfreunde unterhielten einen engen Kontakt zur Familie Junker und so begleiteten sie Helmut auch auf seinem letzten Weg.

Geschrieben von Ulrich Wulf am 21. März 2012 | Abgelegt unter Alle Themen,Namen & Nachrichten | Kommentare deaktiviert für Im Gedenken an Helmut Junker

Nächste Einträge »