Nachruf Horst Mach, Nidderau

Die hessische Haflingerzucht und der Verband der Pony- und Pferdezüchter Hessen e. V. trauern um Herrn Horst Mach, der am 8. März 2012 nach langer Krankheit und doch plötzlich und unerwartet verstorben ist.
Horst Mach gehörte über Jahrzehnte zu den erfolgreichsten und profiliertesten Repräsentanten der hessischen Haflingerzucht. Bundesweit und auch im europäischen Ausland war er vielen Weggefährten als engagierter Haflingerzüchter und weitsichtiger Hengsthalter bekannt. Bereits in den frühen 80er Jahren erwarb er mit sicherem Auge und der ihm stets innewohnenden Entschlossenheit einige hervorragende Stuten in Tirol und baute auf dieser Basis im heimatlichen Stall in Altenstadt-Höchst eine der bedeutsamsten deutschen Zuchtstätten auf. Nachkommen wie der spätere Bundessiegerhengst Steinadler oder die Bundesprämienhengste Stürmer und Nobelius seien stellvertretend für viele weitere Spitzenpferde aus seiner Zucht genannt. Dabei lagen Horst Mach der Adel und der Ausdruck seiner Haflinger immer besonders am Herzen. Ein unharmonisches oder gar grobes Pferd hat in seinem Stall niemals einen Platz gefunden. Für die herausragenden züchterischen Erfolge in der Haflingerzucht wurde der Zuchtstätte Mach 1998 der Staatsehrenpreis verliehen.
Bedingt durch seine Krankheit war Horst Mach in den letzten Jahren immer seltener auf Veranstaltungen anzutreffen. Dennoch hat er das aktuelle Zuchtgeschehen stets interessiert verfolgt und zuweilen auch kritisch hinterfragt. Schon zu Lebzeiten war es ihm eine besondere Genugtuung und Freude, dass seine Tochter Sabrina die familiäre Haflingerzucht so engagiert fortführt.
Die hessischen Haflingerzüchter werden Horst Mach eine ehrendes Andenken bewahren. Sein Schaffen und Wirken in der Haflingerzucht werden noch über Generationen in vielen Abstammungsnachweisen verankert bleiben und in seinen geliebten Haflinger weiterleben.
Heinrich Becker
Rassevertreter Haflinger
Verband der Pony- und Pferdezüchter Hessen e. V.

Geschrieben von Ulrich Wulf am 21. März 2012 | Abgelegt unter Alle Themen | Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben