Monatsarchiv für Dezember 2014

Du suchst im Moment im Archiv von Haflinger news.

Trauer um Günther Dieckmann-Großhundorf

Das Westfälische Pferdestammbuch trauert um seinen Ehrenvorsitzenden Günther Dieckmann-Großhundorf, der im Alter von 87 Jahren verstorben ist. Dieckmann-Großhundorf aus Lippetal-Herzfeld stand in zwei Jahrzehnten an der Spitze des Westfälischen Pferdestammbuchs. Der Landwirt aus dem Kreis Soest hatte von 1978 die Nachfolge von Theodor Dorenberg angetreten und führte den Verband der westfälischen Pferdezüchter bis 1997.
Günther Dieckmann-Großhundorf blieb auch danach dem Westfälischen Pferdestammbuch mit großem Interesse verbunden. Schließlich war der Landwirt selber ein passionierter Pferdezüchter, brachte fünf Staatsprämienstuten und zwei gekörte Hengste (Paradiesvogel v. Parademarsch I und Pelikan v. Perlkönig I) hervor. „Moderne Zuchtarbeit und Zuchtpolitik waren das Kennzeichen seiner Amtszeit. Das Westfälische Pferdestammbuch ist seinem verstorbenen Ehrenvorsitzendem Günther Dieckmann-Großhundorf zu großem Dank verpflichtet und wird sein Andenken in hohen Ehren halten“, sagte Vorsitzender Ralf Johanson.
Über seine Tätigkeit an der Spitze des Westfälischen Pferdestammbuchs war der verstorbene Ehrenvorsitzende von 1977 bis 1997 Vorstandsmitglied des FN-Bereiches Zucht und seit seinem Ausscheiden FN-Ehrenmitglied. Für seine bleibenden Verdienste wurde er mit der Gustav-Rau-Medaille, dem Deutschen Reiterkreuz in Gold und dem Ramzes-Preis ausgezeichnet.
Günther Dieckmann-Großhundorf war selber ein leidenschaftlicher und erfolgreicher Pferdezüchter. Nun ist der Landwirt aus Lippetal-Herzfeld (Kreis Soest) im Alter von 87 Jahren verstorben.
Quelle: Westfälisches Pferdestammbuch e.V.

Geschrieben von Ulrich Wulf am 23. Dezember 2014 | Abgelegt unter Alle Themen | Kommentare deaktiviert für Trauer um Günther Dieckmann-Großhundorf

Die besten Wünsche zum Fest sendet das Team von Haflinger aktuell

Geschrieben von Ulrich Wulf am 23. Dezember 2014 | Abgelegt unter Alle Themen | Kommentare deaktiviert für Die besten Wünsche zum Fest sendet das Team von Haflinger aktuell

Pferdebücher im Set zum Sonderpreis

Wir räumen unser Lager
Im Haflinger Shop finden Sie Pferdebücher zum Set-Preis. Gleich nachschlagen unter:
http://www.haflinger-shop.de/buecher/sonderangebote/index.php
Sonderangebote Produkte rund um das Haflinger Pferd
www.haflinger-shop.de
Produkte rund um das Haflinger Pferd

Geschrieben von Ulrich Wulf am 22. Dezember 2014 | Abgelegt unter Alle Themen | Kommentare deaktiviert für Pferdebücher im Set zum Sonderpreis

Internationales Züchterseminar in der Schweiz

Bereits zum 7. Mal findet am 31. Januar 2015 in Haflinger Zentrum (Schweiz) das internationale Züchterseminar statt. Die Haflinger Welt- Zucht- und Sportvereinigung (HWZSV) ist der Veranstalter und mit eingebunden sind die beiden Schweizerischen Haflinger-Verbände.

Die Themen sind die länderübergreifende Zusammenarbeit und die Harmonisierung der Zucht sowie der Haflinger im Sporteinsatz. Als Inputreferenten der HWZSV werden der Präsident Lukas Scheiber, der Geschäftsführer der ARGE Österreich Ing. Walter Werni und weitere bekannte Persönlichkeiten die neusten Ideen darlegen. Der Geschäftsführer der HWZSV Michael Gruber wird durch das Programm führen.
Im Dialog mit den Seminarteilnehmern sollen Chancen und Möglichkeiten der neuen weltweiten Vereinigung der Haflinger diskutiert werden. Eine absolut einmalige Gelegenheit für Haflingerzüchter- und Sportler sich mit den Teilnehmer aus mehreren Länder aber auch den Spitzenfunktionären auszutauschen.
Weitere Informationen und Anmeldung:
http://haflingerzentrum.ch/kurse/internationales-zchterseminar-2015

Geschrieben von Ulrich Wulf am 19. Dezember 2014 | Abgelegt unter Alle Themen | Kommentare deaktiviert für Internationales Züchterseminar in der Schweiz

Pferdesteuer erneut im Gespräch

Hessischer Verwaltungsgerichtshof hat entschieden
Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) teilt zu diesem Vorgang mit:

Warendorf (fn-press). Der Hessische Gerichtshof in Kassel kam zu dem Ergebnis, dass die Satzung der nordhessischen Stadt Bad Sooden-Allendorf zur Einführung der Pferdesteuer nicht gegen geltendes Recht verstößt. Gestern gab das Gericht bekannt, dass die Anträge von zehn Pferdehaltern in einem sogenannten Normenkontrollverfahren abgelehnt wurden.
Zehn Pferdehalter (Reitverein, Pferdebetrieb, Turnier- und Freizeitreiter, Besitzer eines Therapie-, Holzrücke- und Gnadenbrotpferdes sowie ein Züchter) aus Bad Sooden-Allendorf hatten gemeinschaftlich mit Unterstützung der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) den Hessischen Verwaltungsgerichtshof angerufen, um die Rechtmäßigkeit der Satzung zur Einführung der Pferdesteuer in ihrer Stadt überprüfen zu lassen. Vor genau zwei Jahren hatte Bad Sooden-Allendorf diese Satzung beschlossen, die Steuerbescheide in Höhe von 200 Euro pro Pferd und Jahr aber bis zum Gerichtsurteil ausgesetzt.
Der Hessische Gerichtshof hält die Pferdesteuer grundsätzlich für gesetzeskonform. Allerdings werden all jene Pferdehalter von der Steuer ausgenommen, deren Pferde „nachweislich zum Haupterwerb im Rahmen der Berufsausübung“ eingesetzt werden. Steuerpflichtig hingegen ist „das Halten und Benutzen von Pferden zur Freizeitgestaltung“, so der Satzungstext. Auch wer „ein Pferd gegen Entgelt zur Benutzung durch einen Dritten“ hält, muss die Abgabe entrichten. Damit sind Schulpferde für den Reitunterricht im Verein oder Pferdebetrieb erfasst.
Mit großer Enttäuschung reagierte die Deutsche Reiterliche Vereinigung auf die Entscheidung des Hessischen Gerichtshofs. Generalsekretär Soenke Lauterbach erklärte: „Wir hatten darauf gehofft, dass das Gericht den Argumenten gegen die Pferdesteuer folgt. Leider ist dies nicht der Fall. Wir geben den Kampf gegen die Steuer aber nicht auf und werden weiter mit allen Mitteln versuchen, die Kommunalpolitik von der Unsinnigkeit dieser Abgabe zu überzeugen.“ Nun gelte es, die Ausführungen des Gerichts detailliert auszuwerten und über den konkreten Fall in Bad Sooden-Allendorf hinaus Schlüsse für weitere Strategien zu ziehen, so Lauterbach. Die FN wird weitere Rechtsmittel prüfen. hen

Geschrieben von Ulrich Wulf am 18. Dezember 2014 | Abgelegt unter Alle Themen | Kommentare deaktiviert für Pferdesteuer erneut im Gespräch

„Freien Markt“ im Westfälischen Pferdezentrum

Der Veranstaltungskalender des Westfälischen Pferdestammbuches endet am Montag, 29. Dezember 2014 mit einem „Freien Markt“ im Westfälischen Pferdezentrum Münster-Handorf. Schon in früheren Jahren war dieser Termin „zwischen den Jahren“ ein willkommener Treffpunkt für Käufer und Verkäufer von Reitpferden, Reitponys, Haflingern und Kleinpferden. Ausschließlich Mitglieder des Westfälischen Pferdestammbuches können Fohlen und Jährlinge, Zweijährige und 3j. Youngster, Kinder- und Sportponys sowie ausgebildete Turnier- und Freizeitpferde aller Rassen anmelden. Käufer und Verkäufer haben die Möglichkeit frei zu verhandeln, es wird keine Provision erhoben.
Die Kandidaten werden ab 14.00 Uhr in der Veranstaltungshalle des Westfälischen Pferdezentrums im Freispringen, unter dem Reiter oder a.d.Hand präsentiert und kommentiert. Nach der Präsentation stehen beide Hallen des Zentrums zum Test der Pferde zu Verfügung. Zusätzlich wird durch eine Kooperation mit ehorses die Möglichkeit geschaffen, die Pferde im Internet anzubieten. Für den gelungenen Onlineauftritt steht ein Fotograf zur Verfügung.
Die Kollektion wird im Internet (www.westfalenpferde.de) ab Freitag, 19.12.2014 veröffentlicht.
Die Anmeldegebühr beträgt 30 € pro Pferd. Anmeldetag (nur telefonisch) ist Montag, 15. Dezember 2014
bei Annette Schürmann, Tel.: 0251/32809-15

Geschrieben von Ulrich Wulf am 13. Dezember 2014 | Abgelegt unter Alle Themen,Veranstaltung | Kommentare deaktiviert für „Freien Markt“ im Westfälischen Pferdezentrum

Haflinger-Weltausstellung Tirol 2015


Westfälische Haflinger bereits jetzt im Stutbuch anmelden
Die nächste Weltausstellung der Haflinger findet vom 4.-7. Juni 2015 in Ebbs/Tirol statt. Das Westfälische Pferdestammbuch e. V. freut sich über alle Interessierten, die mit ihrem Westfälischen Haflinger eine Teilnahme anstreben. Dazu wird kurzfristig um Anmeldung in der Stutbuchabteilung des Westfälischen Pferdestammbuchs gebeten, Ansprechpartnerin ist Annette Schürmann, Tel. 0251 – 3280915,
Email: schuermann@westfalenpferde.de
Zugelassen sind Haflinger, die in das Westfälische Zuchtbuch eingetragen sind.
Ausschreibung finden sie hier

Geschrieben von Ulrich Wulf am 11. Dezember 2014 | Abgelegt unter Alle Themen | Kommentare deaktiviert für Haflinger-Weltausstellung Tirol 2015