Monatsarchiv für Juni 2017

Du suchst im Moment im Archiv von Haflinger news.

Turnierabsage in Weser-Ems!

Auf Grund der sehr wenigen Nennungen haben wir vom Vorstand der HIG uns dazu entschlossen, das Haflingerturnier am 9. Juli in Bekhausen abzusagen.
Die Nennungszahlen waren in den letzten Jahren schon stark rückläufig. Von 200 Nennungen wie vor einigen Jahren sind wir mittlerweile, trotz Erweiterung des Teilnehmerkreises, weit entfernt.
Ein weiter triftiger Grund für die Absage des Turniers ist das Fehlen von Helfern! Wir können nicht mit zehn Personen einen ganzen Turniertag organisieren und durchführen.
Auf der Jahreshauptversammlung und dem Herbststammtisch wurde unter den Mitgliedern dies angesprochen und beschlossen, dass wir es trotz der wenigen Nennungen und Helfer im Vorjahr nochmal versuchen. Leider sind aber noch weniger Nennungen als im Vorjahr eingegangen und es haben sich fast keine Helfer gemeldet, so dass wir uns im Vorstand schweren Herzens zu der Absage des Turniers entschlossen haben.
Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Wir hoffen auf euer Verständnis!

Geschrieben von Ulrich Wulf am 29. Juni 2017 | Abgelegt unter Alle Themen | Keine Kommentare

Zucht und Sport mit Haflingerpferden in den Niederlanden

Geschrieben von Ulrich Wulf am 28. Juni 2017 | Abgelegt unter Alle Themen | Kommentare deaktiviert für Zucht und Sport mit Haflingerpferden in den Niederlanden

Staatsprämienstutenauswahl im Ponyverband Hannover

Zukunftshoffnungen auf dem Laufsteg

Ein Pony-Wochenende der besonderen Art stand am 17./18. Juni in Adelheidsdorf auf dem Programm. Hier zeigten sich 120 junge Stuten 14 verschiedener Ponyrassen zur Eintragung beim Ponyverband Hannover und bewarben sich auch um die Titel Staatsprämienstutenanwärterin oder Verbandsprämienstute. Insgesamt 33 der drei- und vierjährigen Stuten erhielten die begehrte Anwartschaft. Außerdem ermittelten die besten Ponyjungzüchter auf Landesebene ihre Meister.
„Das etwa gleich große Starterfeld wie im Vorjahr zeigt, dass wir den richtigen Weg eingeschlagen haben, um die alle Ponystuten gemeinsam an einem Wochenende vorzustellen“, zog Volker Hofmeister, Zuchtleiter des Verbandes der Pony- und Kleinpferdezüchter Hannover, ein Fazit der zweiten Auflage einer Zusammenlegung von Eintragung und Auswahl, die die Züchter gut angenommen haben.

Von 122 Stuten die angemeldet waren, erhielten 33 die Staatsprämienanwartschaft. Insgesamt 22 Mal wurde die Verbandsprämie vergeben. 21 Stuten waren nicht erschienen, sechs Stuten wurden zurückgezogen, um nächstes Jahr erneut anzutreten.
Im Feld der Haflinger Stuten setzten sich drei besonders charmante Vertreterinnen an die Spitze und erhielten die begehrte Anwartschaft. Siegerstute wurde Annastasia v. New-Star-Herz-Trumpf (Züchter und Besitzer: Helmut Nahrwold, Petershagen). Ebenfalls überzeuge konnten Pia v. Aragon-Nautilus L von Wilhelm Lörcher, Wolfenbüttel sowie Rike v. Avignon-Andrit, die ebenfalls von Wilhelm Lörcher gezogen wurde, aber im Besitz von Jürgen Kolodinski aus Meinersen ist. Im Klassement der Edelbluthaflinger hatte die Almstürmer-Amor Tochter Oxana aus der Zucht von Bernhard Marx, Stade die Nase vorne. Sie ist im Besitz von Manfred Hinners (Wurster Nordseeküste).

Staatsprämienstutenauswahl Ponyverband Hannover 2017 Samstag


Siegerstute der Haflinger: Annastasia aus dem Stall Nahrwold
Text und Foto:Tina Pantel

Geschrieben von Ulrich Wulf am 25. Juni 2017 | Abgelegt unter Alle Themen | Kommentare deaktiviert für Staatsprämienstutenauswahl im Ponyverband Hannover

Katalog zum Internationalen Haflinger Championat

Zu dem Haflingerchampionat in Steinhagen/Westf. wird der Zeitschriftenverlag Ulrich (Haflinger aktuell) wie im Vorjahr einen Katalog (DIN A5) erstellen, der an den Veranstaltungstagen die Besucher und Teilnehmer begleiten wird.

Mit einer Anzeige unterstützen Sie das Internationale Haflinger Championat 2017.
Gerne entwerfen wir für Sie eine Anzeige nach Ihren Wünschen bzw. Vorgaben. Weitere Informationen erhalten Sie unter Tel. 05241-35362 oder unter der E-Mailhaflingeraktuell@t-online.de.

Anzeigenschluss ist am 5. Juli 2017.
Die Druckvorlage (PDF-Datei oder JPG-Datei) sollte uns möglichst bis zum 10. Juli 2017vorliegen.
Ein Bestellformular finden Sie auf der Turnierseite:
http://www.haflinger-aktuell.de/IHC2017/katalog/index.php

Zeitschriftenverlag Ulrich Wulf:
Niehorster Str. 16, 33334 Gütersloh Tel.: 05241-35362
Internet: www.haflinger-aktuell.de

Geschrieben von Ulrich Wulf am 9. Juni 2017 | Abgelegt unter Alle Themen | Kommentare deaktiviert für Katalog zum Internationalen Haflinger Championat

23. Bundesoffene Fohlenschau auf dem Kiefferhof

Am Sonntag den 9.07.2017 ab 15.00 Uhr trifft sich der diesjährige Fohlenjahrgang zum bundesweiten Vergleich traditionell auf der Gestütsanlage Kiefferhof in Ruppichteroth-Bölkum! Für die Fachleute ist es dabei spannend zu sehen, wie sich die verschiedenen Väter vererbt haben, um diese Informationen in ihrer eigenen Zuchtplanung weiter einfließen lassen zu können. Und für Zuschauer – egal ob groß oder klein – ist es immer wieder ein Genuss, die ungestümen und Kapriolen schlagenden Fohlen beobachten zu können. Und wer schon immer seinen Traumhaflinger erwerben wollte, hat hier die beste Gelegenheit dafür!
Eingebettet ist dieses, bundesweit Anerkennung genießende Event, in das Bundesoffene Haflingerturnier, welches alleine schon einen Besuch wert ist. So hat man direkt einen Einblick, welchen Karriereweg die Youngsters später einmal einschlagen werden.
Weitere Informationen zum Ablauf sowie ein Anmeldeformular finden sich in der als PDF-Datei hinterlegten Ausschreibung unter: http://www.haflinger-aktuell.de/service/ergebnisse/index.php oder können telefonisch über den Kiefferhof (02295 902107) oder bei D. Westhoven (02224 82220) angefragt werden.
Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme – sei es als Aussteller oder Zuschauer!
Der Vorstand der Haflinger Freunde Rheinland

Geschrieben von Ulrich Wulf am 7. Juni 2017 | Abgelegt unter Alle Themen | Kommentare deaktiviert für 23. Bundesoffene Fohlenschau auf dem Kiefferhof

Westfalen: Haflinger in Werne vorgestellt

Die erste Stuten- und Fohlenschau für Haflinger in Westfalen fand am 2. Juni 2017 in Werne statt. Schon traditionsgemäß eröffnet dieser Stutenschauplatz die Saison für die Haflinger und Edelbluthaflinger. Es folgen weitere Termine in Attendorn am 24. Juni, 10 Uhr, Steinhagen am 27. Juni, 10 Uhr und Heiden am 29. Juni, 13 Uhr. Am 7. Juli gibt es einen Termin auf demStünzel, 12.30 Uhr und am 13. Juli bildet die Stutenschau in Münster-Handorf, 14 Uhr, den Abschluss.
Mit 16 auf drei Ringen vorgestellten Fohlen und fünf Stuten zur Eintragung stellte sich den Richtern um Zuchtleiter Wilken Treu ein interessantes Lot blonder Pferde. Bei den Fohlen wurden sechs besonders herausgestellt. Im ersten Ring waren dies ein Stutfohlen von Allerdings – Wunderknabe aus der Zucht von Egbert Bispinghoff aus Werne. Es handelte sich nach den Ausführungen des Zuchtleiters um ein typvolles, passend gemachtes Fohlen mit einer schräg angelegten Schulter und einem Ausnahmetrab (Platz 1), ein Hengstfohlen von Blitz van het R – Aaronstein des Züchters Friedlich Prigge aus Lengerich. Ein freundliches, kompaktes Fohlen mit gutem Trab (Platz 2) und ein Hengstfohlen von Starkwind – Nokia des Züchters Hans-Jürgen Arden aus Drensteinfurt. Das Fohlen ist schon weit entwickelt und verfügt über eine schöne bergauf Tendenz (Platz 3).
Der zweite Ring wurde angeführt von einem Stutfohlen von Sternstunde – Augartner der Zuchtstätte Helmut Bauhus aus Selm-Bork, das mit einer schönen Mechanik und einem fleißigen und raumgreifenden Schritt ausgestattet ist (Platz 1). Es folgte ein Stutfohlen von Strippoker – Amadeus des Züchters Christoph Alfermann aus Selm-Bork, das über einen gut gemachten Körper und eine schöne Mechanik verfügt (Platz 2).
Von den beiden Edelbluthaflingerfohlen wurde auf dem dritten Ring ein Hengstfohlen von Adoro – Sandmann C des Züchters Friedrich Prigge aus Lengerich herausgestellt.
Das typvolle, sportlich aufgemachte Fohlen verfügt über viel Mechanik.
Bei den Stuten stand auf dem ersten Platz die Stute Aimee von Allerdings – Augartner, ein korrektes Stutenmodell mit gutem Hinterbein, das deutlich zum Schreiten kam. Diese Stute aus der Zucht von Heinrich Bispinghoff wurde zur Eliteschau eingeladen. An die weiteren Stuten wurde eine 1. Prämie vergeben.
Ulrich Wulf
Platz 1: Stutfohlen von Allerdings – Wunderknabe der Zuchtstätte Egbert Bispinghoff
Foto: Denise Senkhorst-Wulf

Geschrieben von Ulrich Wulf am 7. Juni 2017 | Abgelegt unter Alle Themen | Kommentare deaktiviert für Westfalen: Haflinger in Werne vorgestellt