Kristina Ankerhold soll NRW-Landgestüt leiten

Neue Leiterin des Nordrhein-Westfälischen Landgestüts wird Kristina Ankerhold aus Nottuln. In seiner Sitzung stimmte der Hauptpersonalrat des Landwirtschafts- und Umweltministeriums in Düsseldorf der bereits im November gefällten Personalentscheidung zu.
Wann die 41-jährige Juristin, die zurzeit als Hauptsachgebietsleiterin in der nordrhein-westfälischen Finanzbehörde eine Abteilung der Steuerfahndung mit 30 Mitarbeitern leitet, ihr neues Amt in Warendorf antreten wird, ist noch nicht definitiv entschieden.
Neben ihren Kompetenzen in Sachen Verwaltung und Mitarbeiterführung verfügt Ankerhold auch über Erfahrungen in den Themenbereichen Pferdezucht und Reitsport. Am Niedersächsischen Landgestüt in Celle absolvierte sie Ende der 1990er-Jahre eine Lehre als Pferdewirtin in den Fachrichtungen Reiten sowie Zucht und Haltung. Auf verschiedenen zum Teil aus Familienzucht stammenden Pferden erzielte Ankerhold in der Dressur Siege und Platzierungen bis zur schweren Klasse.

Geschrieben von Ulrich Wulf am 13. Dezember 2017 | Abgelegt unter Alle Themen | Kommentare deaktiviert für Kristina Ankerhold soll NRW-Landgestüt leiten

Kommentarfunktion ist deaktiviert.