Tagesarchiv für den 10. Juli 2018

Du suchst im Moment im Archiv von Haflinger news.

Haflinger Fohlen präsentieren sich in Heiden


Am Donnerstag den 28.Juni 2018 war die Reithalle in Heiden ab 15 Uhr Schauplatz für Stuten und Fohlen aus Westfalen. Gegen circa 18 Uhr traten sieben Haflinger Fohlen an, um sich dem Urteil von Wilken Treu und Gabi Koch zu stellen.
Viel Substanz, korrektes Fundament, raumgreifender Trab mit genügend Mechanik: mit diesen Argumenten überzeugte das Siegerfohlen von der ZG Witte aus Ahaus. Die Stute stammt ab vom langjährig bekannten Hengst „Maestro“ und einer Nardini – Stradivari Mutter. Treu lud Witte zu den Handorfer Haflinger Tagen im September ein, bei denen sich, nach erneutem Vorstellen, eine Goldprämierung abgeholt und in den Equidenpass eingetragen werden kann. Diese Möglichkeit sicherte sich ebenfalls das zweit platzierte Fohlen. Die ZG Heym aus Wuppertal stellte mit dem Hengst von Stano x Adriano – Nasral ein äußerst typstarkes Fohlen vor, dass trotz des jungen Alters sich schon sehr gut zu präsentieren wusste. Rang drei ging wiederum an ein Hengstfohlen. Der Winzertraum x Argentino II – Arizona Nachkomme konnte vor allem im abschließenden Schrittring und mit seinem Körperbau punkten. Besitzer und Züchter ist die ZG Slot aus Haaksbergen, Niederlande.

Geschrieben von Ulrich Wulf am 10. Juli 2018 | Abgelegt unter Alle Themen | Kommentare deaktiviert für Haflinger Fohlen präsentieren sich in Heiden

Fohlenjahrgang in Steinhagen überzeugte


Am Dienstag den 26.Juni, pünktlich um 10 Uhr, eröffneten die Haflinger Fohlen die Stuten-und Fohlenschau in Steinhagen. Insgesamt 13 Fohlen und drei drei-/vierjährige Stuten, darunter eine Edelblut Stute, präsentierten sich unter anderem vor den Augen von Zuchtleiter Wilken Treu und seinen Richterkollegen. Die jeweiligen Sieger erhielten als Ehrenpreis einen Pokal, gesponsert von der Deckstation Kuhlmann aus Gütersloh.
Der erste Ring zeigte den ersten Fohlenjahrgang des Hengstes „Alejandro“ von „Allerdings“ aus der „Wiona“ von Wunderknabe, Züchter BG Bispinghoff und Honermann aus Werne und im Besitz von der ZG Biegel aus Harsewinkel. An die Spitze der fünf vorgestellten Fohlen setzte sich ein Stutfohlen aus einer Mulan – Markant Mutter. Mit enormen Bewegungspotential und korrektem Fundament ausgestattet sicherte es sich ebenfalls die Einladung zum Norddeutschen Fohlenchampionat in Münster Handorf, bei dem die Golprämie verliehen wird. Züchter und Besitzer dieses Fohlens ist Horst Stolte aus Halle-Hörste. An zweiter Stelle platzierte sich ein Hengstfohlen aus einer Mulan – Stavros Mutter. Auch dieses Fohlen zeigte, dass der Vater seine tollen Bewegungen an seine Nachkommen weitervererbt. Züchter und Besitzer ist der Hengsthalter: die ZG Biegel aus Harsewinkel.
Im zweiten offenen Ring stellten sich noch 8 weitere Fohlen dem Richterurteil.
Als Sieger in diesem Ring ging ein Stutfohlen von „Standard“ aus einer Nebos – Mythos Mutter hervor. Wilfried Düning aus Herford ist Züchter und Besitzer dieses sehr korrekt gebauten und mit raumgreifenden Bewegungen ausgestatteten Fohlens, welches ebenfalls eine Einladung nach Münster Handorf erhielt. Auf Rang zwei platzierte die Jury ein Hengstfohlen, das auch aus der Zucht von Düning stammt (Besitzer Annika Voß, Schlangen). Die Anpaarung des Hengstes „Standard“ mit einer Air Force II – Nebos I Mutter brachte ein Fohlen hervor, welches vor allem durch seinen Trab überzeugen konnte. Auf Platz drei ein Stutfohlen von „Maestro“ aus einer Mutter von Wirbel – Hofmarschall. Züchterin und Besitzerin dieses sehr gelungenen Zuchtproduktes ist Karen Kersten aus Leopoldshöhe.
Nach den Fohlen wurden 3 Haflinger Stuten, darunter eine Edelblutstute, dem Richtergremium vorgestellt. Die dreijährige Stute von „Maestro“ aus einer New York B – Sternkönig Mutter, gezogen von Angelika Eikelmann-Diekhans aus Gütersloh, erhielt die Einladung, sich im Rahmen der Handorfer Haflinger Tage nochmals zu präsentieren. Über die Chance, dort eine Verband – oder Staatsprämie zu bekommen, freute sich Besitzer Michael Diekmann aus Bad Oeynhausen. Die Verbands – als auch Staatsprämie werden dieses Jahr erstmals nur in Handorf vergeben. Die Stute „Samira“ von Stresemann x Aberlord – Hofkönig wurde ins Stutbuch 1 eingetragen, Züchterin und Besitzerin ist Lina Funke aus Wadersloh. Die vierjährige Edelblutstute „Moni“, Maestro x Santana – Mythos überzeugte bei Treu und Kollegen. Dem Besitzer Martin Horstmann aus Bad Lippspringe wurde ebenfalls die Empfehlung ausgesprochen, die Stute in Handorf erneut vorzustellen (Züchter: Janette Becker, Bielefeld).

Geschrieben von Ulrich Wulf am 10. Juli 2018 | Abgelegt unter Alle Themen | Kommentare deaktiviert für Fohlenjahrgang in Steinhagen überzeugte