Monatsarchiv für Mai 2019

Du suchst im Moment im Archiv von Haflinger news.

Drei Tage toller Sport in Gunzenhausen


Eine Übersicht der Ergebnisse steht auf der Seite www.haflinger-aktuell.de zur Verfügung.
Mehr über das Turnier lesen Sie in den nächsten Tagen bei uns.

Geschrieben von Ulrich Wulf am 28. Mai 2019 | Abgelegt unter Alle Themen | Kommentare deaktiviert für Drei Tage toller Sport in Gunzenhausen

Großes Reitturnier mit 500 Pferden und rund 750 Starts

Die Internationalen Haflinger-Meisterschaften in Mooskorb erscheinen im neuen Format
GUNZENHAUSEN – Der Reit- und Fahrverein Gunzenhausen hat sich in Kooperation mit dem Reiterhof Altmühlsee dieses Jahr viel vorgenommen: Vom 24. bis 26. Mai gehen die Internationalen Meisterschaften für Haflinger und Edelbluthaflinger in Mooskorb bei Gunzenhausen bereits in die sechste Runde.

Gunzenhausen:Am Freitag beginnen die sechsten Internationalen Meisterschaften für Haflinger und Edelbluthaflinger in Mooskorb.
Neu ist, dass nun zusätzlich Prüfungen für andere Rassen angeboten werden. Auch für die Kreismeisterschaft Weißenburg-Gunzenhausen kann gepunktet werden.
Was einmal klein und bescheiden als Bayerisches Landeshaflingerturnier begonnen hat, wird seit Jahren von einem festen Team an Organisatoren und Pferdefachleuten erweitert und optimiert. So reicht das Starterfeld weit über die blau-weißen Grenzen hinaus: Neben Teilnehmern aus der Region haben sich auch zahlreiche Pferdenarren aus anderen Bundesländern sowie aus der Schweiz und aus Österreich in die Starterlisten eingetragen. Seit Wochen laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren, damit die Pferdeleistungsschau in gewohnt professioneller Manier ablaufen und die vier Prüfungsplätze bestens vorbereitet sind. Ein besonderes Schmankerl sind die neuen Geländehindernisse auf dem Militaryplatz in Mooskorb.
Feierliche Siegerehrung am Sonntag
Das umfassende und facettenreiche Prüfungsangebot umfasst fast alle Sparten des Pferdesports: Dressur, Springen, Gelände, Fahren. Zudem sind, wie bereits in den Vorjahren, Prüfungen ausgeschrieben, in denen sich die blonden Pferde für die Teilnahme am Bundeschampionat für Fahrpferde sowie am Moritzburger Fahrpferde und -ponychampionat qualifizieren können.
Hoch begehrt sind im Rahmen der Meisterschaften für Haflinger und Edelbluthaflinger die Championatstitel, die es sich in verschiedenen Disziplinen und Altersklassen zu holen gilt. Die Championatssieger werden am Sonntagnachmittag gegen 16 Uhr feierlich und vor großer Kulisse geehrt.
Die Prüfungen beginnen am Freitag und Samstag jeweils um 9 Uhr und am Sonntag um 8.30 Uhr. Der Eintritt ist an allen Turniertagen frei.
Weitere Details zur Veranstaltung und der genaue Zeitplan sind unter www.die-meldestelle.de abrufbar.
ANDREA SCHWARZ

Geschrieben von Ulrich Wulf am 22. Mai 2019 | Abgelegt unter Alle Themen | Kommentare deaktiviert für Großes Reitturnier mit 500 Pferden und rund 750 Starts

Staatsprämie in Westfalen jetzt auch für verbandsfremde Stuten möglich

Initiative des westfälischen Zuchtausschusses per Ministeriumserlass ab dieser Zuchtsaison wirksam
Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschatz NRW hat mit einem Erlass vom 1. April 2019 grünes Licht für die Vergabe der Staatsprämie an verbandsfremde Stuten gegeben. Das Thema war im Westfälischen Pferdestammbuch bereits 2018 diskutiert worden. Der ursprüngliche Hintergrund war, dass insbesondere in den von Westfalen betreuten Kleinpferde- und Spezialrassen regelmäßig gute Zuchtstuten aus dem Ursprungszuchtgebiet importiert werden um sie in der westfälischen Zucht einzusetzen. Diese Zuchtstuten waren bislang allerdings von den Prämierungen ausgeschlossen. Daher sprachen sich damals die Zuchtleitung und die Züchterschaft für die Liberalisierung der Staatsprämienvergabe aus. Lediglich die Zustimmung von Ministeriumsseite fehlte noch.
Zukünftig können also auch drei- und vierjährige Stuten anderer Verbände in Westfalen mit dem Staatsprämientitel dekoriert werden.
Warmblutrassen: Bedingungen für westfälische und auswärtige Stuten ist die Absolvierung einer Stutenleistungsprüfung mit der Mindestnote 7,0 bis zum Alter von fünf Jahren, außerdem die Zulassung zur Eliteschau durch die Bewertungskommission anlässlich der Stutbuchaufnahme auf einer Stutenschau. Auswärtige Stuten müssen zudem beim Westfälischen Pferdestammbuch ein eingetragenes Fohlen bis zum Alter von sechs Jahren vorweisen.
Kaltblut-, Kleinpferde- und Spezialrassen:
Bedingungen für westfälische und auswärtige Stuten ist die Zulassung zur Eliteschau durch die Bewertungskommission anlässlich der Stutbuchaufnahme auf einer Stutenschau. Auswärtige Stuten müssen zudem beim Westfälischen Pferdestammbuch ein eingetragenes Fohlen bis zum Alter von sechs Jahren vorweisen.

Geschrieben von Ulrich Wulf am 17. Mai 2019 | Abgelegt unter Alle Themen | Kommentare deaktiviert für Staatsprämie in Westfalen jetzt auch für verbandsfremde Stuten möglich