Archiv für die Kategorie 'Namen & Nachrichten'

Du suchst im Moment im Archiv von Haflinger news.

Westfalen: Stuten- und Fohlenschauen neigen sich dem Ende zu

Siegerfohlen auf dem Stünzel

Das Westfälische Pferdestammbuch hat in Westfalen bereits acht für die Rassen Haflinger und Edelbluthaflinger ausgewiesene Stutenschautermine durchgeführt. Auf diesen Terminen wurden bisher 14 Stuten zu der am 14. September 2014 im Pferdezentrum Münster-Handorf stattfindenden Elitestutenschau eingeladen. Diese Elitestutenschau für Haflinger und Edelbluthaflinger findet im Rahmen der Handorfer-Haflinger-Tage (13. und 14. September 2014) statt.
Ein Stutenschautermin für Haflinger steht noch aus, er findet am Freitag, 11.07.2014, ab 15.00Uhr auf dem Turnierplatz in 48431 Rheine-Wadelheim, Ohner Damm 13, statt.
Eine Übersicht zu den bisher stattgefundenen Stutenschauen gibt es auf den Internetseiten des Westfälischen Haflingervereins unter www.haflingervereine.de

Geschrieben von Ulrich Wulf am 6. Juli 2014 | Abgelegt unter Alle Themen,Namen & Nachrichten,Zucht | Kommentare deaktiviert

Haflingerstuten in Handorf geprüft

Im Westfälischen Pferdezentrum in Münster-Handorf legten acht Haflingerstuten erfolgreich ihre Zuchtstutenprüfung ab.Die Ergebnisse gibt es unter: http://www.westfalenpferde.de/media/pdf/stutenpruefungen/2014_ergebnis_handorf_04-06.pdf

Geschrieben von Ulrich Wulf am 4. Juni 2014 | Abgelegt unter Alle Themen,Namen & Nachrichten | Kommentare deaktiviert

Bewegungskünstler Mythos lebt nicht mehr

Zwei Tage nach seinem 27. Geburtstag musste der Elitehengst Mythos die Zuchtbühne für immer verlassen. Wir werden dich sehr vermissen. Du warst nicht nur ein Pferd, du warst auch ein Freund. Mach es gut…..auf deiner letzten Reise. Diese Nachricht erreichte uns von Thomas Fritz.

Geschrieben von Ulrich Wulf am 3. Juni 2014 | Abgelegt unter Alle Themen,Namen & Nachrichten | Kommentare deaktiviert

Im Fahrsport international gut aufgestellt

Hannes Weitlaner (ITA) auf dem Weg zum Championatstitel. Foto: Denise Senkhorst-Wul

Neben den diversen reitsportlichen Wettbewerben gehörten zu der Internationalen Haflinger Meisterschaft auch Fahrsportprüfungen für Ein- und Zweispänner. Es war schon beeindruckend, was die Fahrer hier mit ihren Gespannen zeigten. Die Kombinierte Wertung setzt sich aus der Dressur, einem Hindernisfahren durch die Kegel und einem Geländefahren mit festen Hindernissen und einer Wasserdurchfahrt zusammen. International war das Feld der Fahrer gut besetzt. Sie kamen aus Italien und Österreich, aus der Schweiz und aus Deutschland.
Ein ganz besonderer Leckerbissen war die Vorstellung des Südtirolers Hannes Weitlaner, der sein Land mit dem Gespann vom Tolderhof auch schon bei der Weltmeisterschaft der Gespannfahrer vertreten konnte.
In Gunzenhausen konnte Weitlaner gleich mit zwei Gespannen bei der Dressur der Zweispänner auf die Plätze eins und zwei fahren. Ohne von außen sichtbare Hilfen pilotierte er seine Gespanne durch das Viereck, zwischen den Kegeln hindurch und über die Geländestrecke. So war ihm der Sieg in der Kombinierten Wertung nicht zu nehmen. Das bedeutete für den Südtiroler, auch wenn er durch einen Übermittlungsfehler nicht gleich zur Championatsehrung aufgerufen wurde, Platz 1 im „Championat Fahren Zweispänner“.
Der Championatstitel „Fahren Einspänner – große Tour ging an Armin Willnecker (RC zum Schloß Eysölden) und den Championatstitel „ Fahren Einspänner – kleine Tour“ nahm Andreas Fromme (FKV Teutoburger Wald) mit nach Westfalen.
Weitere Ergebnisse gibt es bei Haflinger aktuell unter http://www.haflinger-aktuell.de/service/ergebnisse/index.php

Geschrieben von Ulrich Wulf am 20. Mai 2014 | Abgelegt unter Alle Themen,Fahren,Namen & Nachrichten,Sport | Kommentare deaktiviert

Junghengste sterben an Vergiftung auf der Weide

Gartenabfälle und Grünschnitt gehören nicht auf die Pferdeweide
Das Haflinger Gestüt Meura im Thüringer-Wald musste in der vergangenen Woche eine böse Überraschung erleben. Von 21 Junghengsten, die den Sommer auf einer Koppel verbringen sollten, erlagen bisher neun Hengste einer Vergiftung.
Zunächst wurde am Sonntag, dem 04.05.2014, auf einer Koppel in Gräfenthal einer der Jährlingshengste tot aufgefunden. Innerhalb der nächsten 5 Tage verendeten weitere 6 Jungpferde. Am Samstag kamen noch zwei der einst 21 Hengste zählenden Herde ums Leben.
Es stellte sich heraus, dass die jungen Hengste Grünschnitt gefressen hatten, den Unbekannte auf die Weide geworfen hatten. Äste von sogenannten Lebensbäumen (mehr als 500 Gramm führen bei Pferden zur Vergiftung) und Abschnitte von Buchsbaum (die Aufnahme von 700 Gramm der frischen Blätter ist für Pferde tödlich) waren darunter. Die Obduktion eines Junghengstes erhärtete laut Polizei diesen Verdacht. Die überlebenden Tiere werden nun intensivmedizinisch mit Infusionen betreut. Die Polizei sucht dringend Zeugen.
Pferdebesitzer warnen immer wieder davor, Grünschnitt einfach auf Weiden abzuladen: Selbst ohne hochgiftige Bestandteile kann er bei den Tieren schwere Koliken auslösen. Oftmals ist in der Bevölkerung die Giftigkeit der Gartengehölze und der Stauden gar nicht bekannt. Die unsachgemäße Entsorgung kann jedoch böse Folgen haben.
Das Gestüt informiert ständig aktuell auf seiner Internetseite (www.haflinger-in-meura.de).
Ein Spendenkonto wurde eingerichtet
Wer gerne finanziell helfen möchte kann das mit einer Überweisung auf das Konto bei der KSK Saalfeld tun. Die Konto-Nr. lautet: 1119796 BLZ 83050303.

Geschrieben von Ulrich Wulf am 11. Mai 2014 | Abgelegt unter Alle Themen,Namen & Nachrichten | Kommentare deaktiviert

Zeiteinteilung – Internationale Haflingermeisterschaften-Gunzenhausen

Bei Haflinger aktuell ist eine vorläufige Zeiteinteilung zu den intern. Meisterschaften der Haflinger und Edelbluthaflinger in Gunzenhausen (16.-18.Mai 2014) unter Ausschreibungen online.
An dieser Zeiteinteilung lassen sich auch das große Interesse an dieser Meisterschaft und die überwältigenden Meldeergebnisse ablesen.
http://www.haflinger-aktuell.de/downloads/zeiteinteilung_gunzenhausen_2014.pdf

Geschrieben von Ulrich Wulf am 7. Mai 2014 | Abgelegt unter Alle Themen,Namen & Nachrichten,Sport,Veranstaltung | Kommentare deaktiviert

Haflingerverkaufsschau vom 16. – 18. Mai 2014

Anlässlich der Internationalen Meisterschaften für Haflinger findet vom 16. – 18. Mai 2014 in Gunzenhausen wieder eine Verkaufsschau für Haflinger und Edelbluthaflinger statt. Alle Pferde stammen von bewährten Züchtern oder Sportreiterinnen mit denen wir seit Jahren in Kontakt stehen. Die Pferde wurden vorher gesichtet und durchlaufen bei ihrer Anlieferung einen Tierarzt- und Hufschmiedcheck. Besichtigung + Probereiten ist ab Freitag, 16. Mai, möglich. Vorgestellt werden die Pferde bei eHorses unter der Adresse:
www.ehorses.de/agh . Kontakt: AGH, Albrecht-Dürer-Straße 4, 86343 Königsbrunn, Deutschland, Telefon: +49 (0)170 5867665
http://www.haflinger-meisterschaft.de

Geschrieben von Ulrich Wulf am 4. Mai 2014 | Abgelegt unter Alle Themen,Namen & Nachrichten | Kommentare deaktiviert

Euro 2015 in Italien

Europachampionat der Haflinger vom 17. bis 20. September 2015 in Mailand/Italien
Mehr als 250 Sportler aus Italien, Deutschland, Frankreich, Österreich, Dänemark, Schweiz, Belgien, Luxemburg, Slowakei, Ungarn, den Niederlanden und anderen Ländern werden zu dem Championat erwartet!
Die Wettkämpfe werden gleichzeitig auf mehreren Feldern stattfinden.
Jeder Wettbewerb wird von internationalen Jurys beurteilt.
Donnerstag, 17. September, wird die Veranstaltung mit einer spektakulären Parade die in der großen Arena eröffnet.
Ab Freitag beginnen die Wettbewerbe, Springen, Dressur, Vielseitigkeitsreiten und Western Pleasure, Reining, Trail, Galopp und Trab.
Sonntagnachmittag erfolgt die Preisverleihung mit der Krönung der Europameister in den einzelnen Disziplinen.
Mehr Infos finden Sie auf der Internetseite des Veranstalters.
http://www.eurohaflinger.com/

Geschrieben von Ulrich Wulf am 24. April 2014 | Abgelegt unter Alle Themen,Namen & Nachrichten,Sport,Veranstaltung | Kommentare deaktiviert

Gefühlvoll zur harmonischen Einheit

Harmonie mit dem Pferd, im Stall, bei der Bodenarbeit und beim Reiten – was wäre, wenn dieser Traum vom Einklang mit dem Pferd Wirklichkeit wird? Doch nur wenige Reiter und Pferdebesitzer wissen, wie sie dieses Ziel dauerhaft erreichen, Flowerlebnisse im Umgang mit dem Pferd bleiben Zufall. Frau Nirina Meyer hilft Reitern seit Langem dabei, wie aus wunderschönen Zufallserlebnissen Absicht wird, jetzt auch in einem neuen Wochenkurs “pferdemotion Training”. Die Kursteilnehmer entdecken die Körpersprache ihrer Pferde und wie sie ihren Körper einsetzen, um ihre vierbeinigen Freunde zu leiten. Ferner geht es um Mentaltraining, um das Auflösen negativer Gedankenmuster gegenüber dem Pferd und um die Bedeutung des Bewegungszentrums Becken für die feine Kommunikation.
Zur Person:
Nirina Meyer (39) ist seit ihrer frühsten Kindheit mit Pferden verbunden.Seit 2003 bildet sie beim SFRV Trainer aus und ist als Ausbildungsleiterin tätig. Die Leitung von Teamcoachings, Erlebniswochen in der Natur und agogische Begleitung gehören zu ihrem Erfahrungsschatz.
Drei Termine hat Frau Meyer in Deutschland geplant:
12.-20. April 2014
Kompaktkurs Dynamisch Reiten
15.08. – 17.08.
Feine Körpersprache Teil I
17.10. – 19.10.
Feine Körpersprache Teil II
Kontakt:
Reckeroder Hof
Bettina Schürer
Reckeröder Str. 10
DE-36275 Kirchheim
http://www.bettinaschuerer.de
Der Unterricht ist jeweils ganztags. Auch einzelne Kurstage bzw. Module innerhalb der Kurswoche im April können gebucht werden, die Kurse im August und Oktober sind dagegen nur “en block” belegbar.
Anmeldung und Fragen zu Kosten, Schulpferd bzw. Boxenmiete für das eigene Pferd beantwortet: reckeroder.hof@bettinaschuerer.de, Telefon 06625/8105

Geschrieben von Ulrich Wulf am 2. April 2014 | Abgelegt unter Alle Themen,Namen & Nachrichten,Veranstaltung | Kommentare deaktiviert

Verstärkung für die M-Linie

Der im Oktober 2013 in Südtirol gekörte und im März diesen Jahres in das Hengstbuch I des baden-württembergischen Pferdezuchtverbandes eingetragene Marengo soll der mittlerweile schwach gewordenen M-Linie wieder mit auf die Beine helfen. Er wird als Ur-Ur-Enkel des bekannten El. H. Mithras auf dem Haflingerhof Karlsbad bei der Familie Herrmann zum Deckeinsatz kommen. Marengos Vater Maxl-B, ein Sohn des westfälisch gezogenen Minos, war Körungsreservesieger der Italienischen Nationalkörung 2009. Die Mutter von Marengo, Laika von liz. Novaris, ist eine Tochter der Larissa von Winzer, die in Südtirol ausschließlich Spitzenpferde liefert. Sie ist u.a. die Mutter vier gekörter Söhne und zahlreicher in die Zuchtwertklasse I gereihter Töchter. Laika ist die Vollschwester des italienischen Körungssiegers 2005 Navarro. Züchter von Marengo ist die Familie Mahlknecht aus Völs am Schlern.

Geschrieben von Ulrich Wulf am 28. März 2014 | Abgelegt unter Alle Themen,Hengste,Namen & Nachrichten,Zucht | Kommentare deaktiviert

Nächste Einträge »